X

Audible Handel

Audible erlaubt es anderen Anwendern kostenlos seine Hörbücher zu schicken. Diese bleiben dabei weiterhin in der eigenen Bibliothek erhalten.
Man kann nur ein Hörbuch pro Audible Account erhalten.

Schau dir auch das kostenlose 3 Monate Probeabo an, wenn du noch keinen Audible Account hast.

Um ein Audible Buch geschickt zu bekommen musst du deine Audible E-Mail-Adresse in deinen Settings eingerichtet haben

Denk außerdem daren: "sharing is caring". Andere Leute werden viel eher Bücher mit dir teilen, wenn du selber deine anbietest.

Buch Tausch

Bitte denk daren: "sharing is caring".
Andere Menschen werden viel eher Bücher mit dir teilen, wenn du selber möglichst viele deiner Bücher anbietest.

Du hast nicht genug Token

Du hast leider noch nicht genug Token. Tausche erst deine Bücher gegen Tokens ein um dieses Buch anfragen zu können.

Buch tauschen

Der Personbegriff des Johannes Duns Scotus

Von Axel Schmidt

Der Personbegriff des Johannes Duns Scotus

Buch Informationen

  • Datum: 2010
  • Seitenzahl: 68
  • Sprache: de
  • ISBN-10:3640786831
  • ISBN-13:9783640786831

Beschreibung

Diplomarbeit aus dem Jahr 1985 im Fachbereich Philosophie - Philosophie des Mittelalters (ca. 500-1350), Note: 1,0, Westfalische Wilhelms-Universitat Munster (Fachbreich katholische Theologie), Sprache: Deutsch, Abstract: Die Frage, was unter Person oder personalem Leben zu verstehen ist, bewegt heute viele Gemuter. Biologen, Mediziner und Juristen versuchen, den Beginn und das Ende menschlicher Personalitat zu definieren, da diese zeitliche Festlegung heute zum Problem geworden ist angesichts der Debatten um die sittliche Erlaubtheit der Abtreibung und der (aktiven) Euthanasie. Einige Moraltheologen unterscheiden zwischen biologisch-menschlichem und personal-menschlichem Leben, als gabe es eine Zeitspanne, in der ein Mensch noch nicht Person ist (und eine solche, in welcher er nicht mehr Person ist?). Haufig lasst man sich bei solchen Uberlegungen von pragmatischen Gesichtspunkten leiten, oder man interpretiert gewisse empirische Erkenntnisse aus der Embryonalentwicklung oder aus der Gehirnphysiologie voreilig als metaphysisch relevante Aussagen uber das Wesen des Menschen und seines Personseins. Demgegenuber tut eine genuin philosophische Besinnung uber das Wesen der Person not. Eine Hauptursache der heutigen Unklarheit uber den Personbegriff besteht darin, dass nicht mehr klar zwischen Vermogen und aktueller Ausubung desselben unterschieden wird, oder ontologisch gesagt: zwischen actus primus und secundus. Wenn auch ungeborene Kinder, Unmundige oder geistig Behinderte nicht aktuell in der Lage sind, gewisse Akte zu setzen, die man zu Recht als personal bezeichnet (z.B. freie Willensentscheidungen, Vernunftgebrauch, Kommunikation mit anderen usw.), so besagt dies noch nichts uber das Vorhandensein oder Nichtvorhandensein der realen Vermogen zu solchen Akten. Die Wurde der Person besteht nicht in der tatsachlichen (und damit zufalligen) Ausubung gewisser Fahigkeiten, sondern ist begrundet in ihrem Wesen als Inhaberin einer geistigen Natur. Was darunter zu versteh
Bewerten
Bewerten
Buch Tauschen
Buch Tauschen

Bewerten


12345678910



Angebote



(Ort bitte im Profil hinterlegen)




Angebote


Es werden nur Angebote/Gesuche von Accounts mit Benutzernamen angezeigt.
Lege einen Benutzernamen hier fest um deine Angebote zu sehen.





Book-Sharing 2019 - Impressum | Datenschutz